November 02, 2015

Buddelei

Schwuppps kaum habe ich mich versehen, ist mein sonniger Trip nach Florida schon eine Woche her und der Arbeitsalltag hat mich mehr als wieder. Auch der tägliche Wahnsinn namens `Hausbau`(Projekt eigentlich geplant bis Sommer 2015) nimmt weiter seinen Lauf.

Zu Zeit bin ich immer etwas  wenn ich die Frage `Seit ihr schon eingezogen...?" höre, aber habe mich in letzter Zeit gegen das Aufführen des kompletten (Hürdenreichen) Werdegangs entschieden und antworte lieber etwas diplomatischer mit `Frag mich doch Weihnachten nochmal....!". Mal ehrlich, es ist keine Lösung sich aufzuregen oder ständig eine Liste mit den Kosten ins Excel zu hämmern die in den letzen 5 Monaten sinnloser Weise entstanden sind. Unsere Divise Durchhalten, Durchhalten und Durchhalten. Vor einigen Jahren hat mir mal ein ägyptischer Freund gesagt... It´s like it is, you can´t change so don´t care about ( Sinngemäß...). Recht hat er !

Ich habe bisher noch nicht wirklich darüber geschrieben, da ich eher die Entwicklung des Inneren mit euch teilen wollte. Doch auch dieEntstehung  der Aussenanlagen ist ja ein sehr spannendes Thema.

Kurz zu de Fakten: Unser Grundstück hat eine Größe von ca. 700 m² und befindet sich in einem kleinen Baugebiet ca. 20 Min von Berlin entfernt ( je nach Geschwindigkeit).




Für Samstag hatte ich einen schicken, gelben Radlader gemietet um den Aushub der Bodenplatte zu verteilen und sämtliche Müll- und Betonreste zentral zu lagern. Ich gebe gerne zu, das die Zeiten in denen in noch selbst Radlader gefahren bin gefühlte 20 Jahre her sind. Deshalb habe ich mir fachmännische Hilfe meiner Lieben Arbeitskollegen geholt. Ruckzuck war die Fläche modelliert und sieht jetzt wundervoll aufgeräumt auf. Sogar für ein erstes grobes Absteckungen der kniffligen Höhen für Einfahrt und Terrasse war Zeit.


Ich finde der erste Schritt in Richtung Traumgarten ist toll geworden und macht einige Zweifel die ich bezüglich der Höhenentwicklung auf dem Grundstück hatte wett.

Am meisten freu ich mich aber darüber, dass ich meine geliebten Stauden provisorisch in den Boden bringen konnte um sie hoffentlich sicher über den Winter zu bringen. Sie stammen allesamt von der BUGA 2015 in Brandenburg an der Havel, wo auch ich als Planerin einen Schaugarten konzipierten durfte.
Bookmark and Share

Oktober 15, 2015

Sonne auf Rügen und ein JA !

Gerade noch Herzklopfen bis zum Hals und Panik, weil das frisch gebügelte Satinband von meinem Hochzeitsdress leider den Weg in meinen Koffer verpasst hat...Sind wir schon wieder im Alltag angekommen...

 Ich wurde in den letzten Tagen öfter gefragt ob ich mich jetzt anders fühle, so als (Ehe-)Frau. Ganz ehrlich ich kann`s noch garnicht sagen, es gibt so Situationen im Laufe des Tages in denen ich denke `Ach krass ich bin verheiratet...` Ich fühle mich irgendwie geborgen, angekommen und nicht mehr auf der Suche.


Doch vorerst ein Rückblick auf den 10.10.2015:

Die Insel Rügen mit ihrer schroffen Steilküste und der rauhen Ostsee hat sich an diesem Tag von ihrer besten Seite gezeigt. Klares Wetter bei ca. 9 ° C und schönstem Sonnenschein.

Wundervoll geschminkt und in einer Kombination aus creme farbenen Bleistiftrock und Chiffon/ Spitzen Oberteil mit Schösschen , haben wir uns mit Blick auf die Ostsee das JA! Wort gegeben. Total aufgeregt und von Tränen gerührt kann ich garnicht mehr sagen was die Standesbeamtin alles erzählt hat...aber es war sehr schön. Natürlich gabs für alle Freudentränen ein kleines Tuch und für die Ringe ein selbstgenähtes Bett mit den Koordinaten von unserem Trauort.

Hierfür habe ich einen feinen Jeansstoff verwendet und genau wie bei meiner Anleitung zugeschnitten und genäht, statt einer Schleife eine Spitzenbordüre. Die Koordinaten habe ich bei Wikipedia gefunden und in der Hoffnung der Richtigkeit auf das Kissen gestickt.


Im Anschluss an die Trauung gab es Glückwünsche, ein Gläschen Sekt und für den ersten Hunger  Bretzeln (lecker und kleckerfreu). Nun war Zeit für Fotos mit unserem Fotographen und für die lieben Gäste ein Besuch im Nationalpark- Zentrum- Königsstuhl.

Falls ihr euch jetzt fragt warum alles in Violetttönen gehalten ist....Jo hatte ein Violett gestreiftes Hemd an und ich wollte mich gern farblich etwas anpassen. Auch die Tischdeko zum Kaffee sollte diesem Stil folgen und ist etwas Vintage-Maritim angehaucht.  LAs Grundlage habe ich hier die hübschen Vasen aus dem Gelb-Blauen Kaufhaus genommen und mit Bändern, Aufklebern und Stempen verziert.


 
 

Auch für die kleinsten Gäste sollte es etwas Abwechslung und Beschäftigung geben. Kleine weiße Koffer mit allerlei Kleinigkeiten zum Spielen, Malen und Vorlesen. Auch ein kuschliger Loop war dabei um die Kleinen vor dem kalten Wind zu schützen. 






Ein unvergesslicher Tag mit den Liebsten der viel zu schnell vorbei ging. Meine Dekoideen findet ihr auch in der RUMS Sammlung vom heutigen Tage.

Doch verschnaufen ist auch nicht... Ich habe gerade den Online Check in beendet um morgen früh das erste Mal den großen Teich zu überfliegen.

Fort Myers ich komme!!!


Bookmark and Share

Oktober 06, 2015

Darf ich vorstellen `Mein Mann`!

So ich machs mal gaanz kurz und knackig...Wir werden heiraten !!! 
Nicht irgendwann im nächsten Jahr, nicht mega durch gestylt, nicht mit 5 Wechselkleidern und Showeinlage sondern im Kreise der Liebsten, standesamtlich auf  Rügen...Nächstes Wochenende.

Design : Planetcards...leider nur eingescannt

Den Antrag habe ich am 02. Juli bekommen beim Classic Open Air Festival auf dem geschichtsträchtigen Gendarmenmarkt in Berlin (Seufz). Ein komisches Gefühl zu wissen das ich bald als `Meine Frau`vorgestellt werde. Doch sehr beruhigend den Menschen gefunden zu haben, mit dem man sein Leben verbringen wird. Ich muss auch sagen es passt sehr gut mit uns beiden Ich: eher quirlig, spontan, kreativ, bekloppt, mit einem Kopf der niemals still steht und Neigung zu Drama und Übertreibung Er: ruhig, ausgeglichen, realistisch, handwerklich sehr begabt, Kakaotrinker, absoluter Kinder- und Schwiegermutterschwarm. Vor etwas mehr als 6 Jahren hat Elitepartner dafür gesorgt das sich unsere Wege kreuzen.

Für die Feier habe ich mir ein paar sinnvolle Brautgegenstände, Dekorationen und Kleinigkeiten für die Kleinen und Großen Gäste überlegt, die ich in nächster Zeit gerne vorstellen möchte. Vielleicht findet ihr ja Inspiration für eure Hochzeit?
Bookmark and Share

Juni 11, 2015

Karlotta von Smilas World

Puuuuhhhh schnell noch ein paar Fotos im Garten geknipst...

Denn ich war die Woche ( die letzte) ganz fleißig und habe beim Sewalong von Smilas World mitgemacht. Karlotta heißt dabei das Schnittmuster, ein raffinierter Schnitt für eine Ballonartige Tasche die erstmal kompliziert aussieht, aber leicht zu nähen ist.




Und weil es soviel Spaß gemacht hat noch ein zweites Modell ....




Vor ein paar Jahren, als das Schnittmuster raus kam, durfte ich sogar Probenähen. 
HIER , HIER , HIER und HIER

So nun aber schnell zu RUMS damit.

Materialliste: 

Reisser, Reisseranhänger und Webband mit den hübschen Regenschirmen: UNIONKNOPF
Schnittmuster: Karlotta von Smilas World
Kordel: TKMaxx



Bookmark and Share

Mai 21, 2015

Kleid 23099 von Stoff und Stil

Klar man denkt sich immer aaaaccchhhh son paar Klamotten nähen kann ja nicht soooo schwer sein.
Meine Mama hat das ja früher sogar ohne eine Overlock hinbekommen und schwärmt heute noch von dem hübschen roten Pünktchenkleid mit weißem Bubikragen, das sie mir damals zu DDR Zeiten genäht hat ( Gab ja nix...)

Soo Tatsache ist das ich eigentlich noch nie meine Maße genommen habe ( Schulterbreite, Hüftumfang usw.) sondern immer ein Schnittmuster in meiner aktuell geschätzen Größe kaufe und einfach drauf los nähe....Und wenns dann fertig ist kommt die Überraschung...Passt oder nicht...

Bisher beziehen sich meine Kenntnisse auf das Nähen von Hoodys, Tshirts, Längeres Shirts und ein Rock...Und ganz ehrlich war ich noch nie so wirklich glücklich mit dem Ergebnis.


Das ich diese Strategie nicht mehr anwenden sollte, habe ich bei meinem neuesten Werk gemerkt. Kleid Nr. 23099 von Stoff und Stil. Es ist mir schlicht an den Hüften ( also der Bereich wo bei meiner Hose manchmal der Teig über die Schüssel quilt) etwas zu groß...So ca. 2 cm pro Seite.

Ausserdem habe ich mir in der Gabbelkiste zum Testen einen günstigen Neoprnstoff gekauft, um das Schnittmuster ( was wirklich schön ist) erstmal zu testen. Spätestens beim Einnähen der Reissverschlüsse hat sich das ein wenig gerächt...3 Schichten Neopren und ein Reisser dazwischen hat meine Maschine ein bisschen zum schnaufen gebracht. Der hübsche Paillettenkragen und die Kontratreichen orangenen Reissverschlüsse sind von Unionknopf

Leider sieht man auf dem Foto nicht meine schönen Keilabsatzpumps in orange die perfekt zum Kleid passen..

Mein Fazit: 

Ich muss unbedingt meine Maße nehmen (lassen) und lernen wie ich Schnittmuster anpassen kann.
Also meine Damen ( und Herrren) für Ratschläge bin ich immer zu haben ;)

Sachdienliche Hinweise senden Sie bitte an : 

hello@ninadel.de



Materialliste:

Schnittmuster:  Nr. 23099 Gr. 40 von Stoff und Stil
Stoff :  Neopren marine von Stoff und Stil 
Paillettenkragen: Unionknopf
Reissverschluss orange: Unionknopf
Brille: Aperolpartybrille

So und da ich dieses Kleid nur für mich allein genäht habe, geht es jetzt zur RUMS- Runde vom 21.05.2015. 
Schaut mal vorbei und seht was andere Ladys so tolles zaubern.
Bookmark and Share

Mai 09, 2015

Last Minute Geschenk zum Muttertag

Morgen es soweit, ein lieber wichtiger Mensch in unser aller Leben ( zumindest vermutet) hat seinen Ehrentag...

Klaro es geht um die Muddi. Wenn ich so ran denke was ich doch teilweise für ein nicht ganz `pflegeleichtes` Kind war, habe ich vollsten Respekt vor dem Job den sie geleistet hat. Ausbüchsen mit dem Dreirad, Honig kochen auf dem Puppenkocher, ab und an ein Ausflug mit dem Krankenwagen....die Selbstfindungsphase während der Pupertät und und und....Immer was los!

Trotz Allem bin ich glaaaaubbbe ganz gut gelungen ;)



Und wer seiner lieben Mami morgen zum Muttertag dafür auch danke sagen möchte und noch nichts vorbereitet hat, hier eine süße Idee die ich vor ein paar Wochen auf Pinterest entdeckt habe.

Mini Gugelhupf in einer umgestalteten Eierpappe... 



So zumindest ganz unromatisch beschrieben. In Wirklichkeit ist es eine bezaubernde, einzigartige Schatulle mit kleinen Köstlichkeiten und einem Hauch Zitrone und Liebe.

Die Eierschachteln, aus biologischem Anbau, habe ich im Bioladen bekommen. Und die Förmchen kann man natürlich relativ teuer im Internet oder im Fachgeschäft kaufen...Keine Ahnung ob ich das sagen/ schreiben darf...Meine sind von Xenox und kosten um die 3,55 € ( Top !)

Für die farbige Oberseite einfach die Verpackung schliessen auf den Kopf stellen und auf dem Wunschpapier herum zeichnen. Nun ausschneiden, auflegen und eventuell noch etwas korriergieren. Nun einfach aufkleben. 


Für die Blüte habe ich farblich passendens Geschenkpapier kreisförmig ausgeschnitten und auf einen kleinen Metallpin gesteckt. Dann einfach mit der Lochzange ein Loch in die Oberseite gestanzt und den Blumenpin aufgebogen.


 Hier das Rezept für die Mini Gugelhupf: 

100 g Butter
70 g Rohrohrzucker
1 Vanillezucker
2 Eier
abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone
80 g Dinkelmehl
1 TL Backpulver

 Am besten im Vorfeld bereits den Backofen auf ca. 200 ° C Ober/Unterhitze vorheizen und dei Silikonformen einfetten. Dann die Eier schaumig schlagen. Anschliessend Zucker /Vanilllezucker, Zitronenschlae und die Zimmerwarme Butter unterrühren. Zum Schluss Mehl und Backpulver mischen und nach und nach unterrühren. Ich habe zum Teig einfüllen einen kleinen Löffel benutzt, das braucht etwas Übung aber geht dann ganz gut. Nun die Förmchen auf dem Backblech ca. 10 -15 Min backen. Formen auskühlen lassen und dann herrauslösen, anschliessend mit einer Mischung von Zitronensaft und Puderzucker bestreichen.


Jetzt nur noch Muffinförmchen in die Vertiefungen der Eierpappe stecken und die kleinen Kuchen vorsichtig verteilen.

Noch mehr tolle Lastminte Muttertag Ideen habe ich auf folgender Pinnwand festgehalten ;) 

 

Bookmark and Share

Februar 26, 2015

Marla....

....heißt das erste Schnittmuster von Julia ( Kreativ Labor Berlin) das nix mit Babyschuhen zu tun hat,  sondern für uns Mädels bestimmt ist. Julia habe ich im letzten Jahr auf dem Blogger Contest von Unionknopf  kennen gelernt. Leider ein sehr kurzes Treffen - umso mehr habe ich mich über ihre Einladung zum Probenähen gefreut .



Was das nähen von Bekleidung angeht bin ich immer etwas zwiegespalten .... Denn oft ist es so das mir das genähte Teil an irgendeiner Stelle kneift und gegen shoppen gehen habe ich ja eigentlich auch nix...

Doch dieses Mal wollte ich es nochmal probieren ( stand sowieso auf meiner Liste für 2015).

Das Shirt kann man in unzähligen Varianten nähen die untereinander kombiniert werden können: 
Mit Schulterklappen, gerafft oder glatt, mit Langen oder kurzen Ärmeln, Knopfleiste oder Ohne und und und


 Meine Variante habe ich aus gesgtreiftem Jersey und rosa Spitze genäht...weil ich doch noch ziemlichen Respekt vor der Knopflochfunktion meiner Nähpüppi habe, lieber mit KamSnaps.

Leider ist es mir an den Schultern etwas eng, ich würde mir wünschen das mir jemand erklärt woran ich schon im Vorfeld erkenne ob ein Schnitt `auf`mich passt und wo ich eventuell Änderungen vornehmen könnte.

Materialliste: 

- Stoff gestreift
- Spitze rosa
- KamSnaps in Kupfer 






FREIWILLIGE VOR ?!!!

Ich finde das hat die Julia ganz fein gemacht und wer sehen will was die anderen Probenäherinnen schönes gemacht haben kann gern mal HIER klicken.

Sooo noch schnell geRUMSt und dann ruft mich ganz dringend die Couch.

Euch einen schönen Abend, morgen ist schon Freitag!!!

Bookmark and Share